Pressemitteilung

Erster Ju Jutsu Landeslehrgang Technik am 12. Mai 2018 in der TSG 1846 Mainz Bretzenheim e.V.

 

Mainz/Bretzenheim- Am 12. Mai 2018 fand in der TSG 1846 Mainz Bretzenheim e.V. der 1. Landeslehrgang Technik in Mainz statt. Als Referent konnte Fernando Afonso, Trainer der TSG und Organisator der Veranstaltung, Herrn Andreas Kolbe, 6. DAN Ju Jutsu aus Bad Kreuznach gewinnen. 

Vormittags fand der Landes-Jugend-Lehrgang mit insgesamt 48 Kindern zum Thema „Spass an Ju Jutsu – von Grundtechniken zum Erfolg“ statt. Nach einer kurzen Pause ging es nachmittags mit dem Landes-Lehrgang für Erwachsene zum Thema „Etwas anders, etwas mehr – das Funktionieren der Techniken“ weiter. 

Dazu kamen insgesamt 52 Ju Jutsukas aus verschiedenen Vereinen in ganz Rheinland-Pfalz, wie z.B. aus Daaden, Boppard, Worms, Mainz-Laubenheim und dem befreundeten Budo Club 06 aus Mainz. Herr Pietro Porcu, 1.DAN Ju Jutsu vom Budo Club 06 und ehemaliger Trainer von Fernando Afonso wurde nach 45 Ju Jutsu-Jahren mit der JJVRP-Ehrennadel aus Bronze ausgezeichnet. 

In den Pausen bot das vielseitige Buffet, organisiert von Fernando Afonso und seiner Ehefrau Mónica, Stärkung für Groß und Klein. 

Es war eine erfolgreiche Veranstaltung ohne Verletzungen und mit viel Spaß und neuen Impulsen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Im Anschluss trafen sich viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch zu einem gemeinsamen Abendessen in den TSG Stuben. Ein großes Dankeschön geht an alle Helfern der TSG 1846 Abteilung Ju Jutsu, dem Budo Club Mainz 06 e.V. für das ausleihen der Matten, an Pietro Porcu für seine Jahrelange Tätigkeit und Disziplin, an den Referenten Andreas Kolbe für das sehr interessante und beeindruckende Training und selbstverständlich besonders an Fernando Afonso, für sein unermüdliches Engagment und die Idee den Ju Jutsu Lehrgang nach Mainz zu holen. Wir freuen uns schon, im kommenden Jahr auf die Rheinlandpfalz-Meisterschaften im Ju Jutsu, die Fernando Afonso bereits zum zweiten Mal nach Mainz holt.

 

                                                                                                          von Elena Kostedde


Herausgeber: 

TSG 1860 Mainz-Bretzenheim e.V.

Turnabteilung

Fernando Afonso

Röntgenstraße 14-16

55128 Mainz

Ju-Jutsu-Vereinslehrgang in der TSG 1846 Mainz-Bretzenheim

Am 18. November 2017 fand in der Halle der TSG 1846 Mainz- Bretzenheim nun schon zum zweiten Mal ein Ju-Jutsu Vereinslehrgang statt. Unter der Anleitung von Francesco Porcu kämpften, schwitzten und lachten 25 Kämpferinnen und Kämpfer sechs Stunden lang. Die Gruppe war bunt gemischt, von jung bis alt, von gelben über grünen bis hin zu schwarzen Gürteln war alles vertreten. 
Der Tag begann mit der Ehrung von Francesco Porcu, besser bekannt als Franco. Er hat die silberne Ehrennadel des rheinland-pfälzischen Ju-Jutsu- Verbands verliehen bekommen: Franco hat 1973 beim ACV88 Mainz mit Ju-Jutsu begonnen und ist seither ein leidenschaftlicher und erfolgreicher Kämpfer. Er hat mehrere Meistertitel in Rheinhessen und Rheinland- Pfalz abgestaubt, hat unter anderem den Adi Klug Titel in Wiesbaden geholt und hat auch in Sardinien viele Kämpfe bestritten und für sich entscheiden können. Seine Spezialität sind Kicks und Würfe. Doch nicht nur Ju-Jutsu hat ihn fasziniert, nebenher hat er noch Judo, Karate und Kickboxen gemacht. Beim ASV88, SVW Weisenau und bei den Alemannen Nackenheim war er 13 Jahre Ringer. Franco ist jedoch mehr als nur ein guter Kämpfer. Er ist selbst Trainer beim Budo Club Mainz und hat bereits seinen 4. DAN verliehen bekommen.
Nach der Ehrung von Franco begann das Training mit einem gemeinsamen Aufwärmen auf den Matten, Krafttraining, kleinen Spielen und ersten Vorbereitungstechniken. Im Anschluss wurden neue und alte Schläge, Tritte, Hebel und Würfe gelernt und Techniken für den Bodenkampf geübt. Dank der Unterschiede in Geschlecht, Alter, Gewicht und Gürtelgrad konnten die Kämpferinnen und Kämpfer für die nächste Gürtelprüfung lernen, sich auf kommende Wettkämpfe vorbereiten und sich in reeller Selbstverteidigung üben. Dabei kam es schon einmal vor, dass eine zehnjährige Kämpferin einen 100 Kilo Mann auf den Rücken legte. 
In den Pausen bot das vielseitige Buffet, welches durch Spenden von Eltern, Ehepartnern und KämpferInnen selbst für jeden etwas zu bieten hatte, Stärkung für groß und klein. 
Gegen 17 Uhr neigte sich ein erfolgreicher Tag, ohne Verletzungen und mit viel Spaß dem Ende zu. Nach dem Aufräumen trafen sich alle TeilnehmerInnen in den TSG Stuben, um sich mit leckerem Essen zu belohnen. 
Der Trainer, Fernando Afonso, kann sehr stolz auf sich sein, dass er aus groß und klein, jung und alt so gute Kämpferinnen und Kämpfer gemacht hat. Er hat eine Kinder-, eine Jugendlichen- und eine Erwachsenengruppe allein aus dem Nichts hochgezogen und damit eine neue, immer beliebter werdende Sportart nach Bretzenheim gebracht. 
Ein großes Dankeschön geht an alle Kämpferinnen und Kämpfer, an Spender für das Buffet, an Francesco Porcu für das wirklich gelungene Training und besonders an Fernando Afonso, der die Idee hatte und das alles allein auf die Beine gestellt hat.  
Und damit: Sensei rei. 

Vicky Kohl 


 

 

 

 

Ju-Jutsu-Meisterschaften Rheinland-Pfalz 2017.

  

 

Erfolgreiche Ju-Jutsu Rheinland-Pfalz-Meisterschaft

Viele spannende Kämpfe und ein begeistertes Publikum: Die Ju-Jutsu Rheinland-Pfalz Meisterschaft, die am 18. März in der neuen IGS-Halle stattfand, war ein voller Erfolg. Erstmals richtete die TSG 1846 die Meisterschaft, die vom Ju-Jutsu-Verband Rheinland-Pfalz veranstaltet wurde, aus. Fernando Afonso, seit 2010 Trainer für Ju-Jutsu beim TSG, kümmerte sich um die Organisation und zeigte sich sehr zufrieden mit dem Tag: „Es ist alles wunderbar gelaufen. Zum ersten Mal konnten wir die Rheinland-Pfalz Meisterschaft nach Mainz holen. Wir haben Hilfe aus dem Verein und von Privatpersonen erhalten. Bedanken möchte ich mich vor allem bei den 44 Sponsoren, zu denen Einzelhändler und Unternehmen aus Bretzenheim und Mainz gehören.“

50 Kampfsportler aus ganz Rheinland-Pfalz gingen in unterschiedlichen Gewichtsklassen an den Start. Der TSG stellte mit 13 Personen die größte Gruppe, die folgende Platzierungen erzielten: 1. Platz: Cajus Grabmeier, 2. Platz: Adora Fundu, Valentin Grünewald, Alexander Müller, Kingsley Fundu, Yacine Zbiri, 3. Platz: Gero König, Felix Grille, Alexander Lehmann, Paul Rechel, Richard Grille. Erstmals nahmen auch zwei Erwachsene von der TSG-Ju-Jutsu-Gruppe am Wettkampf teil. Vicky Kohl holte sich den 2. Platz und Michael Kostedde in einer schweren und vielbesetzten Männergruppe einen sicheren 4. Platz.

„Ich bin sehr stolz auf meine Schützlinge und hoffe, dass sie nächstes Jahr wieder so erfolgreich sind, um ihre Titel zu verteidigen“, freute sich Fernando Afonso, der seit über 25 Jahren den Sport betreibt. „Und wer weiß, vielleicht wieder bei uns in Mainz-Bretzenheim.“ Schließlich sei der Landesverband schon direkt nach der Veranstaltung mit einer Anfrage auf ihn zugekommen, die Rheinland-Pfalz Meisterschaft 2018 auszurichten.

Kerstin Halm

 

 

 

 

Was ist Ju-Jutsu?

Sport und Selbstverteidigung für jedermann

Ju-Jutsu ist die moderne Selbstverteidigung aus der Praxis für die Praxis. Sie ist leicht erlernbar, vielseitig anwendbar und äußerst effektiv.

Hier stellt der Ju-Jutsu-Verband den Sport vor.

Bitte anklicken.

Jiu-Jitsu