NEU! NEU! NEU!

ROPE SKIPPING FÜR ERWACHSENE

Alles Wissenswerte unter folgendem Link:

 

https://drive.google.com/open?id=0B-IslFYltSgbTjJXQV9BS0stcXA2OEFjd0ZwNkxxejQxR1Q0

 

 

 

 

 


 

Ju-Jutsu-Vereinslehrgang in der TSG 1846 Mainz-Bretzenheim

Am 18. November 2017 fand in der Halle der TSG 1846 Mainz- Bretzenheim nun schon zum zweiten Mal ein Ju-Jutsu Vereinslehrgang statt. Unter der Anleitung von Francesco Porcu kämpften, schwitzten und lachten 25 Kämpferinnen und Kämpfer sechs Stunden lang. Die Gruppe war bunt gemischt, von jung bis alt, von gelben über grünen bis hin zu schwarzen Gürteln war alles vertreten.
Der Tag begann mit der Ehrung von Francesco Porcu, besser bekannt als Franco. Er hat die silberne Ehrennadel des rheinland-pfälzischen Ju-Jutsu- Verbands verliehen bekommen: Franco hat 1973 beim ACV88 Mainz mit Ju-Jutsu begonnen und ist seither ein leidenschaftlicher und erfolgreicher Kämpfer. Er hat mehrere Meistertitel in Rheinhessen und Rheinland- Pfalz abgestaubt, hat unter anderem den Adi Klug Titel in Wiesbaden geholt und hat auch in Sardinien viele Kämpfe bestritten und für sich entscheiden können. Seine Spezialität sind Kicks und Würfe. Doch nicht nur Ju-Jutsu hat ihn fasziniert, nebenher hat er noch Judo, Karate und Kickboxen gemacht. Beim ASV88, SVW Weisenau und bei den Alemannen Nackenheim war er 13 Jahre Ringer. Franco ist jedoch mehr als nur ein guter Kämpfer. Er ist selbst Trainer beim Budo Club Mainz und hat bereits seinen 4. DAN verliehen bekommen.
Nach der Ehrung von Franco begann das Training mit einem gemeinsamen Aufwärmen auf den Matten, Krafttraining, kleinen Spielen und ersten Vorbereitungstechniken. Im Anschluss wurden neue und alte Schläge, Tritte, Hebel und Würfe gelernt und Techniken für den Bodenkampf geübt. Dank der Unterschiede in Geschlecht, Alter, Gewicht und Gürtelgrad konnten die Kämpferinnen und Kämpfer für die nächste Gürtelprüfung lernen, sich auf kommende Wettkämpfe vorbereiten und sich in reeller Selbstverteidigung üben. Dabei kam es schon einmal vor, dass eine zehnjährige Kämpferin einen 100 Kilo Mann auf den Rücken legte.
In den Pausen bot das vielseitige Buffet, welches durch Spenden von Eltern, Ehepartnern und KämpferInnen selbst für jeden etwas zu bieten hatte, Stärkung für groß und klein.
Gegen 17 Uhr neigte sich ein erfolgreicher Tag, ohne Verletzungen und mit viel Spaß dem Ende zu. Nach dem Aufräumen trafen sich alle TeilnehmerInnen in den TSG Stuben, um sich mit leckerem Essen zu belohnen.
Der Trainer, Fernando Afonso, kann sehr stolz auf sich sein, dass er aus groß und klein, jung und alt so gute Kämpferinnen und Kämpfer gemacht hat. Er hat eine Kinder-, eine Jugendlichen- und eine Erwachsenengruppe allein aus dem Nichts hochgezogen und damit eine neue, immer beliebter werdende Sportart nach Bretzenheim gebracht.
Ein großes Dankeschön geht an alle Kämpferinnen und Kämpfer, an Spender für das Buffet, an Francesco Porcu für das wirklich gelungene Training und besonders an Fernando Afonso, der die Idee hatte und das alles allein auf die Beine gestellt hat. 
Und damit: Sensei rei.

 Vicky Kohl 

Zur Bildergalerie bitte auf das Bild klicken:

Album auf jAlbum

 

 

Adventsturnen 2017

 

Zur Bildergalerie bitte auf das folgende Bild klicken!

AdventsturnenAdventsturnen

2x Gold und 2x Bronze für Bretzenheim beim Reblaus Cup!

Am vergangenen Wochenende traten acht Rope Skipper der TSG Mainz-Bretzenheim beim überregionalen Reblaus Cup in Alzey an. Es handelt sich dabei um einen Einsteigerwettkampf bei dem die Skipper in insgesamt vier Einzeldisziplinen gegeneinander antreten. Im Vergleich zu Meisterschaften springen die Teilnehmer jedoch nicht um die Qualifikation für höhere Wettkämpfe, sondern sammeln Erfahrungen und lernen wie sie unter realen Wettkampfbedingungen Höchstleistungen abrufen können.

Für die Bretzenheimer Rope Skipper ging es in zwei Wettkampfformen an den Start. Im sogenannten E4 Wettkampf starteten Hanna Nitsche(10), Nila Schulmerich(9) und Paula Heddergott(13) in jeweils drei Speed-Disziplinen und einer Compulsory.
Die Geschwindigkeitsdisziplinen, 30 Sekunden Speed, 30 Sekunden Criss Cross und 60 Sekunden Speed liefen bei allen drei Springerinnen sehr gut. In der Ausdauerdisziplin 60 Sekunden Speed trumpfte Hanna mit 100 Sprüngen und konnte nicht nur ihren eigenen Rekord um fast 20 Sprünge verbessern, sondern auch den Tageshöchstrekord in dieser Disziplin einräumen.

Beim Speed wird nur jeder zweite Seildurchschlag gezählt, während die Springer von einem auf das andere Bein springen um so noch schneller zu sein als mit geschlossenen Beinen.
Mit guten Voraussetzungen starteten die drei Mädels in den zweiten Teil des Wettkampfes bei dem eine festgelegte Kombination aus Sprüngen fehlerfrei und besonders akkurat präsentiert werden muss. Die Springerinnen werden dabei unter anderem für den Seilschwung, die Ausführung der Sprünge aber auch die Seiltechnik bewertet. Paula und Nila dominierten diese Disziplin fehlerfrei und konnten dadurch ordentlich Punkte holen. Auch Hanna beendete die Kombination mit nur einem Fehler und belegte einen guten 4. Platz von insgesamt 24 Springerinnen. Mit nur 0,5 Punkten Vorsprung vor ihrer Teamkollegin und mächtig stolz, landete die jüngste Starterin der TSG zur eigenen Überraschung auf Platz 3 in der Altersklasse 9-11 Jahre. Paula siegte in ihrer Altersklasse 12-14 Jahre souverän vor der Konkurrenz aus Oberstein.

 

Im anspruchsvolleren Wettkampf E3 starteten die anderen fünf Skipper aus Bretzenheim: Julia Heddergott(15), Charlotte Dechange(14), Naoma Badawi(14), Linja Schulmerich(10) und Simon Jahn(10).
Auch hier ging es für die Teilnehmer zunächst in den Speed-Disziplinen an den Start. In 30 Sekunden Speed schaffte es Julia zu einer neuen Bestleistung von 67 Sprüngen und auch Linja konnte mit 63 Sprüngen ihren persönlichen Rekord in 30 Sekunden Speed sowie 30 Sekunden Double Under knacken.
Double Under bedeutet, dass während eines Sprungs das Seil zwei Mal unter den Füßen durchgeschwungen wird. Diese Disziplin erfordert viel Koordination und wird deshalb nicht im E4 Wettkampf gesprungen. Zudem wird die Ausdauerdisziplin im E3 Wettkampf auf 180Sekunden, also 2 Minuten verlängert. Hier konnten alle fünf TSGler eine persönliche Bestleistung erzielen: Naoma 196, Simon 197, Julia 203, Linja 213, Charlotte 216.
Der zweite Teil des Wettkampfes besteht im E3 aus einer 75 Sekunden langen Freestyle die individuell und mit Musik auf den Springer abgestimmt ist. Die Wettkämpfer werden dabei in der Kategorie Kreativität und Level der Sprünge bewertete. Es gilt möglichst viele verschiedene Techniken und Tricks, passend zur Musik zu zeigen und dabei nicht im Seil hängen zu bleiben oder die Griffe zu verlieren.

Der einzige männliche Starter aus Bretzenheim konnte hierbei die Kampfrichter besonders beeindrucken und überzeugte mit einer tollen Freestyle auch die Zuschauer. Mit fast 450 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz aus Oberlahnstein ersprang er souverän den ersten Platz in der Altersklasse männlich 9-11 Jahre.

Auch die anderen vier Springerinnen der TSG kamen gut durch die Königsdisziplin des Wettkampfes und konnten erste Erfahrungen auf der Fläche sammeln.
Unter 21 Starterinnen in der Altersklasse 12-14 Jahre erzielte Naoma einen guten 16. Platz und Charlotte schaffte es mit Platz 10 sogar unter die Top10. In der Altersklasse 15-17 Jahre ersprang sich Julia einen Treppchenplatz und landete auf Platz 3. Linja konnte sich in der Teilnehmerstärksten Altersklasse der 9-11 Jährigen unter 24 Teilnehmerinnen einen tollen 13. Platz erspringen.

 

Mit vielen Erfahrungen, neuen Bestleistungen und tollen Ergebnissen im Gepäck blicken auch die Trainerinnen Katharina Zerr, Tanja Ludwig und Franziska Pister stolz auf die ersten Einzelwettkämpfe der Bretzenheimer Rope Skipper zurück!

 

E4 Wettkampf:

AK III (12-14)  Paula Heddergott 1.Platz

AK IV (9-11) Nila Schulmerich 3.Platz

AK IV (9-11) Hanna Nitsche 4.Platz

 

E3 Wettkampf:

AK II (15-17) Julia Heddergott 3. Platz

AK III (12-14) Charlotte Dechange 10. Platz

AK III (12-14) Naoma Badawi 16. Platz

AK IV (9-11) Simon Jahn 1.Platz

AK IV (9-11) Linja Schulmerich 10. Platz

 

Schwimmen in der TSG

Ab den Herbstferien bis zu den Osterferien gibt es wieder ein Schwimmangebot für „Abzeichen Bronze Silber Gold“ und ein Erwachsenen Angebot.

Näheres unter folgendem Link:

https://drive.google.com/open?id=0B-IslFYltSgbWlRNMjBVQi1ncTVHb1VjOHFOcUUyb3FDUFRr

 

Das  war ein cooler Start in die Sommerferien!

Der erste TSG-Tanzworkshop am ersten Sommerferienwochenende war ein voller Erfolg. 23 Kinder  zwischen 6-12 Jahren, davon 6 Jungs erarbeiteten zusammen mit dem Trainerteam Elena Klimach und Julia Ciomber mehrere Choreographien auf die verschiedensten angesagten Hits. Die Kreativität der Kinder war dabei gefragt. Die Kinder brachten ihre Musikwünsche, Ideen für Schritte und teilweise eigene größere oder kleinere Choreographien ein. HipHop, Streetdance – einfach coole Tanzbewegungen, aber auch akrobatische und turnerische Elemente begeisterten die Kinder. Der krönende Abschluss war eine überwältigende 45 minütige Show vor ca. 100 Zuschauern, in der die Kinder ihre Eltern, Verwandten und Bekannten mit ihrem Können beeindruckten. Einen schönen Ausklang fand die Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen. Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön an die vielen helfenden, tragenden und backenden Hände!

 

Kinder, Eltern und Trainer sind sich einig: Das werden wir auf jeden Fall wiederholen!

 

 

Unterkategorien